Probenbeginn …

Gestern war es also so weit: In Reutlingen haben die Proben zu „Die Türen“ begonnen. Und ich sitze hier in Essen und warte auf den Klempner …



… okay der Klemper kommt morgen und repariert meine zickende Heizung, die mich seit Tagen nervt. Das hat aber nur insofern mit dem Probenbeginn zu tun, als mich die Anruferei und das ganze Heizdrama gestern davon abhielten, mir über das, was da im Schwabenland wohl mit meinem Stück passiert, Gedanken zu machen. Und mit multliplen Persönlichkeiten – die z.B. das „Porträtbild“ zeigt – hat weder meine Heizung noch der Installateur etwas zu tun …
Ich schweife ab. Ich bin total gespannt auf die Begegnung mit Lillih als Regiesseurin und den Schauspielern in Reutlingen. Und ich bin noch viel gespannter, was sie aus meinem Text machen werden, wie sie ihn zum Leben erwecken und auf die Bühne stellen werden.
Denn so sehr das (gelegentliche) „Schöpfergottspielen“ zum Autorendasein gehört, es ist halt nicht alles. Ein Stück muss man nicht nur los- und der Interpretation anderer überlassen, das tu ich gern. Hat was davon, dass man natürlich heimliche und weniger Wünsche hat, ob’s nun um Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke oder Stücke geht. Aber trotzdem liebt man – lieb ich – die Überraschungen …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stimmengewirr, Theater abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s