Schreibdenken Bildskizzen

Wenn ich wüsste, wie ich das Nachdenken über das Schreiben von Roman No. 4 mit Worten beschreiben kann,   müsste ich keine Bilder verwenden, die eh nur halb passen:

Ich esse meine Gedanken ja nicht, ich folge ihnen und werde zugleich von ihnen verfolgt. Was ungefähr so ist, als legte man eine Spur, während man ihr folgt. Klingt paradox, aber genau so kommt’s mir ja auch grad vor … also, entschuldigt bitte, ich habe einen Roman (z.Zt. genauer seine Perspektive) zu denken!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schreibkram abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schreibdenken Bildskizzen

  1. N.J. schreibt:

    Auch wenn es nicht wirklich passen sollte, ist es ein schönes Bild. Gefällt mir sehr gut. Wünsche viel Erfolg beim Weiterdenken ;o)

  2. mischa schreibt:

    Danke schön. *verbeug* *daumendrückendduweißtschonwofür*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s