Statt einer Kritik

Vorgestern hatte Leb Dein Leben, ein Liederabend von und mit Rezo Chkhikvishvili in der Casa in Essen Premiere. Ausverkauft war’s, aber ausgereift für mich leider noch nicht. Abgesehen vom hörenswerten Titelsong ähnelten sich die meisten Lieder (überwiegend über die Liebe in dieser oder jener Form) zu sehr, zu wenig eingespielt aufeinander waren dagegen Sänger/Erzähler Rezo und die Musiker. Wären da nicht die Duette mit Nino Wijnbergen-Shatberashvili, vor allem aber ihre Soli gewesen, ich wäre womöglich enttäuscht gewesen. Doch von Ninos Stimme und ihren Tangointerpretationen kann ich nicht genug kriegen. 🙂 SCHAUSPIEL ESSEN: "Leb Dein Leben" (Nino Wijnbergen-Shatberashvili & Rezo Chkhikvishvili, Foto: Volker Wiciok)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Theater abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s