Zerrissen

Tanzfestivalnotizen, Tag 2

Zerrissen bin ich gleich in mehrfacher Hinsicht: Nachdem mich der Auftakt am Donnerstag bereits begeisterte, war ich gestern hingerissen von vier sehr unterschiedlichen Produktionen, die dennoch bedenkenswerte Berührungspunkte hatten. Bloß, als Juror geht es ja nicht nur um den Genuss – an dem nach wie vor kein Zweifel bestehen kann -, da muss man seine Einstellung zu den Stücken finden.

Doch ich bin hin- und hergerissen, fühle mich ein wenig wie Paris mit dem Apfel (und der Schalk in meinem Nacken meint, lass uns Kompott draus machen, dann können wir es teilen … was natürlich auch kein Ausweg ist).

Und jetzt muss ich auch noch in die Uni. Da warten meine Studenten auf mich, damit wir uns den Tag über mit Identität im Kontext von Kriminalliteratur beschäftigen … auch sie verdienen meine ganze Aufmerksamkeit, also muss die Zerrissenheit ein (vorläufiges) Ende finden und ich mich zusammenreißen! 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Theater abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s