Jahresanfangsblues

Alles Weihnachtliche ist nun verschwunden, der Baum abgeschmückt, zersägt und in Müllsäcke verpackt – welcher Dachbewohner will schon den kompletten Hausflur entnadeln müssen – und steht jetzt vor der Tür, so dass die Wohnung auf einen Schlag wieder viel größer wirkt. Aber  kahler und trauriger auch.

Irgendwie schade: Das alte Jahr endet bunt und voller Glanz. Das neue beginnt mit Feuerwerk. Und danach wirkt alles erstmal ein bisschen grau. Jahresanfangsblues …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verschiedenes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Jahresanfangsblues

  1. thomrosenhagen schreibt:

    Das hat einiges von dem was ich auch an diesem Wochenende beobachte…

    • mischabach schreibt:

      … vielleicht ist es schon fast unvermeidlich, dass die Landung im Alltag nach all den Festivitäten und der seltsam „magischen“ Zeit zwischen den Jahren holprig ausfällt?

  2. Gesine Schulz schreibt:

    Tulpen in die Vase stellen!

Kommentare sind geschlossen.