Die Welt im Kleinen

Lazy Sunday afternoon“ – der Song von den Small Faces aus dem Jahre 1968 lässt mich nicht nur zuverlässig mitsummen, wenn er im Radio läuft, er hat für mich auch so etwas wie Zeitreisepotenzial –

ganz ähnlich wie diese entspannten Freunde, die schon seit 1940 als unzertrennlich gelten.

Im Gegensatz zu den beiden Langschläfern ist Ottilie, ein geborene von Steiff, ziemlich aufgeweckt und eindeutig reisebereit –

oder wäre es, hätte sie nicht längst, wie diese beiden unter der schmiedeeisernen Treppe, ein Zuhause gefunden, das alles andere als ein Abstellgleis für Puppen ist.

Nein, es handelt sich um einen Ort, an dem man sogar etwas lernen kann (wie Gerlinde, die Porträtpuppe aus Graz in der Schule, sozusagen).

Und an dem manche Mitbewohner recht hochfliegende Ziele haben,

oder ist das eher historisch bedingte Hochnäsigkeit der aus Prag angereisten Theaterpuppen?

Fliegen kann dieses Marionetten-Pferd jedenfalls ganz ohne Flügel im ersten Stock des Puppenmuseums in Baden bei Wien. Ein Ort, an dem man auf kleinstem Raum ganze (Kinder)Welten entdecken und jede Menge Zeitreisen unternehmen kann. 🙂

Und sollte dabei mal ein Malheur passieren, ist Hilfe nah – denn Dr. med. Alexys Bärl ist seit 1905 schon für jeden da 😉

(Fotos: Mischa Bach)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s