Traumlyrik 6

Nach einem traumhaften Abendspaziergang durchs Parkleuchten in der Gruga nun das sechste und letzte Gedicht aus der seltsamen Traum-Serie von 2014.

6

traumfeder

messerscharfe

traumkindchen

seidenweiche

traumseele

wundersam

die verletzungen

des tages

weit

weit

weit fort

bis

der morgen

dich einholt

 

(c) 2014 Mischa Bach

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachtgedanken, Wörtersalat abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.