Woobooks für lesende Menschen

Da die Idee hinter Woobooks noch recht neu ist und es meines Wissens nach wenigstens im deutschsprachigen Raum keinen vergleichbaren Versuch gibt, klassischen Verlag und Crowdfunding zusammenzubringen, dachte ich mir, ich sollte vielleicht erklären, wie das für die Unterstützer eines Buchprojektes funktioniert.

Fünf Unterstützer reichen nicht für ein Woobook, aber sie sind schon mal ein Anfang 😉

Wie beim klassischen Crowdfunding handelt es sich dabei um eine Art Vorverkauf, bei dem für jedes Buch festgelegt ist, wie viele Unterstützer zusammenkommen müssen, damit das Buch tatsächlich geschrieben und produziert wird. „Zahltag“ etwa benötigt 500 Unterstützer, andere Bücher jedoch mehr.

Will man ein Woobook unterstützen(also in der Zukunft lesen :-)), klickt man auf den entsprechenden Button auf der Buchseite, um anschließend auszuwählen, ob man es als E-Book oder Print-Ausgabe haben möchte. Außerdem kann man sich hier für einen Newsletter anmelden, mit dem der Autor/die Autorin alle Interessierten in der Schreib- bzw. Fertigstellungsphase über das Projekt auf dem Laufenden hält etc.

Man hat also die Wahl – entweder tut man mit dem Klick auf „unterstützen“ sozusagen nur kund, dass man das Buchprojekt spannend findet und das fertige Buch gerne lesen möchte. Oder man kann den Entstehungsprozess begleiten, und sich sogar mehr oder weniger miteinbringen, etwa, indem man sich mit dem Autor/der Autorin und womöglich anderen Unterstützern darüber in der Schreibphase austauscht. Ganz wie man möchte. Und ganz gleich, wie man sich entscheidet, der Kaufpreis wird erst fällig, wenn das Buch fertig ist und ausgeliefert wird.

Aber allein, bis sich 500 oder mehr Unterstützer*innen für ein Buch gefunden haben, kann schon eine ganze Weile dauern. Auf dem Weg dahin werde ich hier im Blog immer wieder über das Projekt und meine Gedanken dazu schreiben. Und ich werde immer wieder bei Gelegenheit aus „Zahltag“ lesen. Zum Beispiel beim ParkLauschen am 7.7.2019 im Grugapark oder auch bei Krimi-Pfarrer Steffen Hunder auf der Krimi-Couch im Gemeindesaal im Nordviertel am 24.10.2019.

Mehr dazu demnächst hier in dieser Rubrik. Und natürlich freue ich mich über jede/n, die/der sich jetzt schon entscheidet, mein Buch zu unterstützen. 🙂

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Zahltag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.